Offizielle Einweihung unseres neuen Lern- und Bildungsraums

18. Nov. 2023 | Allgemein, Ganzheitliche Jugendförderung, Verein

Am Mittwoch Abend empfingen wir rund 40 Gäste zur offiziellen Einweihung des neuen Lern- und Bildungsraums in unserem Clubhaus.

Ob Unternehmer, Gemeinderäte, Verantwortliche von Anpfiff ins Leben und der AOK, Schulleiter, Presse, oder Verantwortliche (r) vom VfB Eppingen – ab 18 Uhr herrschte reges Treiben im Clubhaus unseres VfB.

Unser Vorstand Junioren, Arpad Huber, begrüßte die Gäste im Namen des VfB Eppingen. Er ging in seiner Rede darauf ein, dass dieses Projekt weit mehr als ein umgebauter Raum ausmacht. Seit über einem Jahr erfolgten bei Anpfiff ins Leben e.V. Qualifizierungen, an denen Mitglieder unseres Projektteams in Walldorf teilnahmen. Diese fanden oft samstags statt, so dass es einen großen Mehraufwand für jeden einzelnen Beteiligten darstellte. Dabei ging es um inhaltliche Themen zur Weiterentwicklung des ganzen Vereins. Diesen Prozess hat unser VfB mit der offiziellen Einweihung am Dienstag Abend erfolgreich bestanden. Er betonte auch, dass dies alles im TEAM GEMEINSAM geschafft wurde und nur dadurch auch zum Erfolg geführt hat.

„Unsere Vision für diesen Bildungsraum geht über die traditionellen Grenzen hinaus. Wir haben nicht nur Klassenzimmer geschaffen, sondern auch Orte für gemeinsames Lernen, innovative Workshops und interaktive Veranstaltungen. Es ist ein Raum, der Raum für Wachstum bietet, sowohl für diejenigen, die lehren, als auch für diejenigen, die lernen“, so unser Vorstand.

„Bildung ist der Schlüssel zur Entfaltung individueller Potenziale und zur Entwicklung unserer Gesellschaft. Mit diesem neuen Bildungsraum möchten wir einen Beitrag dazu leisten, Talente zu entdecken, Wissen zu vertiefen und Fähigkeiten zu entwickeln, die unsere Gemeinschaft voranbringen“, betonte Arpad.

Er bedankte sich ausdrücklich bei allen Unterstützer*innen. Angefangen bei der Stadt Eppingen, die den Startschuss gab, als der Gemeinderat im Frühjahr 2022 entschied, dieses Projekt für drei Jahre mit insgesamt Euro 90.000 zu unterstützen. Der Familie Wild, durch deren deckungsgleichen Zusage, wie die der Stadt Eppingen, ein stabiles Fundament für dieses Projekt erstellt werden konnte. Aber auch allen Unternehmer*innen, die in den letzten 4 Monaten Ihre Unterstützung besiegelten, so dass wir nun mit großer Freude berichten können, dass aktuell 25 Partner dieses Projekt unterstützenein großes Dankeschön an ALLE! Ebenso dankte er Anpfiff ins Leben e.V., die immer ein Partner auf Augenhöhe waren und sind und dafür, dass wir immer Unterstützung von ihnen erfahren.

Zum Abschluss seiner Rede begrüßte er unseren Koordinator für Schule, Beruf, Soziales, Steffen Häffner. Er freut sich mit dem gesamten Vorstandsteam, dass sich diese Lösung so gefügt hat und ist überzeugt, dass Steffen genau der Richtige für dieses Projekt ist.

Dieser hielt im Anschluss seine Rede und ging nochmals auf die Geschichte der Entstehung dieser Projektpartnerschaft ein, die im Jahr 2017 offiziell begann.

Mit der Zustimmung des Gemeinderates im Frühjahr 2022 dieses Projekt monetär zu unterstützen, war der Startschuss gegeben. Dafür bedankte auch er sich nochmals ausdrücklich bei der Stadt Eppingen und dem Gemeinderat. Ebenso bei der Familie Wild, die für den VfB Eppingen weit mehr als ein Sponsor sind. „Macher, Gestalter und Sponsoren – mit dem Herz für unseren VfB – ohne die Unterstützung der Familie Wild würde der VfB Eppingen nicht da stehen, wo er momentan steht“, so Steffen. Dies bekräftigten die Gäste mit großem Applaus.

Momentan gibt es im Bereich Schule zwei Angebote, eine Lernzeit sowie eine Lernförderung, in Kooperation mit dem Lern- und Bildungszentrum Hillesheim & Whang. „Eben diese ist ein Glücksfall für unseren Verein und für die Kinder/Junioren – fachliche Kompetenz, gepaart mit Menschlichkeit, das ist eine starke Kombination, durch die die Kinder und Junioren eine besondere Förderung genießen“, ist sich unser Koordinator sicher.

Stand heute sind 13 Kinder/Junioren bei der Lernförderung und 2 Kinder/Junioren bei der Lernzeit angemeldet. Mit diesem Start sind wir, genauso wie Anpfiff ins Leben, mehr als zufrieden.

Von der Sinnhaftigkeit dieses Projekts sei der Verein fest überzeugt. Dieses Projekt ist auf 3 Jahre ausgelegt. Doch für alle Beteiligten ist klar, dass sich dies zu einer festen Institution in Eppingen etablieren und nachhaltigen Nutzen für alle Beteiligten bringen soll.

Auch der Bereich Beruf wird bei diesem Projekt einen großen Stellenwert einnehmen. In engem Austausch mit den Unternehmern und Geschäftsführern sollen Angebote entstehen, von denen die Kinder/Junioren beim VfB Eppingen profitieren werden. Ebenso sollen die persönlichen Kontakte zu den Kindern/Junioren genutzt werden, um berufliche Interessen auszuloten und im Umkehrschluss zu den Partner-Unternehmen des VfB Kontakte hergestellt werden.

Im Anschluss daran stellte sich Thomas Whang vor, der die Lernförderung leitet. In seiner lebendigen Rede überzeugte er die Gäste nicht nur von seinem pädagogischen Ansatz, sondern auch von seiner menschlichen Art. Kinder und Jugendliche über den Sport hinaus zu fördern, damit sie sich im schulischen Alltag besser bewegen können sowie fit für die Zeit nach der Schule zu machen, ganzheitlich als Mensch, das ist der Ansatz von dem Lern- und Bildungszentrum Hillesheim & Whang. Wir könnten uns keinen besseren Partner im Bereich Schule vorstellen.

Im Bereich Soziales sind Ideen vorhanden, bei denen es sich um regionale, als auch globale Aktionen handelt.

Als Projekt im Projekt wurde die Aktion „Gesund trinken, gesund ernähren“ vorgestellt, die gemeinsam mit der AOK Heilbronn-Franken ins Leben gerufen wird. Dazu hat unser Verein eine Trinkwasseranlage angeschafft. Nähere Infos folgen.

Sebastian Ebeling von Anpfiff ins Leben stellte klar, dass der VfB Eppingen auf das Geleistete sehr stolz sein kann. Er wurde einer von 20 Vereinen, die bei der Ausschreibung „Anpfiff Jugendräume“ von über 120 Vereinen ausgewählt und somit der Grundstein für den neuen Lern- und Bildungsraum gelegt wurde. Mit der Einweihung heute ist der VfB Eppingen der 5. Verein von den 20. „Man kann daran erkennen, dass viel im Verein geleistet wurde“, so der Vereinsberater von Anpfiff ins Leben. Er ging auf den Vereins-Check, die internen Gespräche mit dem Verein und der Stadt Eppingen im Vorfeld der Partnerschaft ein und stellte klar, dass immer ein fairer und partnerschaftlicher Umgang von Beginn an gegeben war. Er wünschte unserem Verein und dem Projekt viel Glück und sagte die weitere Unterstützung durch Anpfiff ins Leben zu. Als Geschenk überreichte er unserem Junioren-Vorstand Arpad Huber eine Urkunde für die offizielle Partnerschaft mit Anpfiff ins Leben.

Oberbürgermeister Klaus Holaschke richtete in seinen Grußworten den Blick zurück, wie alles seinen Lauf nahm und bedankte sich ausdrücklich beim Gemeinderat für die klare Zustimmung zur Unterstützung dieses Projekts. Der Gemeinderat war an diesem Abend vertreten durch Reinhard Ihle und Michael Mairhofer (SPD), Peter Wieser und Frau Hilker (Die Grünen), Herrn Haueisen (Freie Wähler) sowie Klaus Scherer (CDU).

Dabei erwähnte er, dass die Stadt Eppingen sehr viel in den letzten 20 Jahren im Bereich Förderung der Kinder / Junioren getan hat und dies mehr als vorzeigbar ist. So sieht er auch die „Ganzheitliche Jugendförderung beim VfB Eppingen“ als einen weiteren Baustein in diesem Bereich an. Er ist von der großen Unterstützung der regionalen Unternehmerschaft angetan, was die Sinnhaftigkeit des Projekts zeigt und gute Erfolgsaussichten erwarten lassen kann. Er gratulierte unserem Verein und den Verantwortlichen für die Fertigstellung der neuen Räumlichkeiten und wünschte dem Projekt insgesamt viel Erfolg.

Im Anschluss erfolgte die offizielle Unterzeichnung der Fördervereinbarung durch Oberbürgermeister Klaus Holaschke und unserem Vorstand Finanzen Ekkehard Schnabel. Auch dieser bedankte sich nochmals bei der Stadt Eppingen und dem Gemeinderat sowie den Unternehmern. „Ohne diese Unterstützung kann ein Verein ein solches Projekt nicht stemmen“, so Ekkehard Schnabel.

Zur Einweihung eines Raumes gehört auch die Durchtrennung eines Bandes – was obligatorisch im Clubhaus durch Klaus Holaschke erfolgte.

Danach wurden den anwesenden Gästen in Gruppen die neuen Räume vorgestellt. Es entstanden Gespräche untereinander und man genoss den Abend mit Fingerfood und Getränken.

Ein gelungener Abend ging zu Ende, und die Verantwortlichen waren sehr dankbar und voller Freude über die positive Resonanz, die ihnen an diesem Abend zukam.

 

Bei Interesse an diesem Projekt, ob als Schüler*in oder Sponsor – kontaktiert uns gerne:

E-Mail:

Copyright © 2024 VfB Eppingen