Anpfiff Jugendräume – Gebt Bildung einen Raum
20 Vereine für ihr besonderes Engagement im Bereich Bildung ausgezeichnet
Zwei Jahre haben sie geplant, sich weitergebildet und ihre alten Vereinsräume zu modernen Jugendräumen umgebaut – am 26. April sind 20 Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar für ihr Engagement im Projekt Anpfiff Jugendräume ausgezeichnet worden. Das bislang größte Projekt mit einer Fördersumme von 1,3 Millionen Euro wurde von Anpfiff ins Leben mit Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung im Mai 2022 ins Leben gerufen. Ziel war es, die Vereine auf ihrem Weg zu Bildungsstätten zu unterstützen und somit Perspektiven für Kinder und Jugendliche zu schaffen.
Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben, hieß die Vereine herzlich in der Klima Arena willkommen und lobte deren außerordentliches Engagement in der Jugendarbeit. Insgesamt bewarben sich 139 Vereine für das Projekt, von denen 20 Teilnehmer ausgewählt wurden. Eine Voraussetzung für die Förderung durch die Dietmar Hopp Stiftung war ein nachhaltiger Ansatz in der Jugendarbeit.
In den vergangenen zwei Jahren haben die Vereine aber nicht nur Räume umgebaut um soziale Lernorte für die jungen Mitglieder zu schaffen, sie haben sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. 20 Energiegutachten sowie -ausweise waren Teil der Förderung, so dass effiziente Lösungen entstanden sind. Und auch die Vereinsberatung war ein großer Bestandteil des Projekts. Jeder Verein kam regelmäßig nach Walldorf um sich mit Hilfe der Anpfiff Experten weiterzubilden. Es wurden Konzepte erarbeitet, Strukturen optimiert und auch das Thema Fundraising/Netzwerke stand auf der Agenda. Nicht zuletzt ist im Bildungsbereich viel passiert. Die Jugendräume werden fleißig genutzt für Angebote wie Ernährungsseminare, Hausaufgabenbetreuung oder zur Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche. Viele Vereine kooperieren mit Firmen in der Umgebung – eine Win-Win-Situation, denn diese suchen oft Nachwuchs und können ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen.
Alle Vereine sind nun Teil der Anpfiff Community, die sich regelmäßig trifft und zu aktuellen Themen austauscht, so dass eine nachhaltige Entwicklung unterstützt wird.
An dieser Veranstaltung nahmen unser Koordinator Steffen Häffner und Gilbert Jenssen, Mitglied des Projektteams AiL, teil.
Steffen Häffner wurde von Simone Born noch vor der gesamten Gruppe kurz interviewt und er konnte mit Begeisterung erzählen, was seit der Eröffnung des Bildungsraums beim VfB entstanden ist.
Mittlerweile nehmen 18 Kinder und Junioren an der Lernförderung unseres Partners, des Lern- und Bildungszentrums Hillesheim & Whang, teil. Im Bereich Schule werden wir auch im nächsten Jahr einen FSJ’ler haben, der 70% in den Schulen und 30% beim Verein aktiv ist. Ferner werden wir im neuen Schuljahr zwei Schulen mit einer Fußball-AG unterstützen. Im Bereich Beruf konnten wir im letzten halben Jahr 4 Junioren an unsere Partner-Unternehmen vermitteln. Alle vier unterzeichneten einen Ausbildungsvertrag. Somit ist in kürzester Zeit sehr viel Gutes beim VfB Eppingen entstanden.
Wir danken unseren Förderpartnern, der Stadt Eppingen und der Firma Wild GmbH, genauso auch der DIEFFENBACHER Gruppe für den Einstieg in die Hauptsponsorengruppe sowie allen anderen Sponsoren, die dieses Projekt unterstützen.
Mittlerweile haben wir knapp 30 Unternehmen als Partner gewinnen können – ein großes Dankeschön geht an Alle!
Copyright © 2024 VfB Eppingen